Gerstenberg Verlag

Der Verlag und seine Geschichte

Der 1792 in St. Petersburg gegründete Gerstenberg Verlag gehört zu den traditionsreichsten Verlagshäusern Deutschlands. Seit 1796 hat das Familienunternehmen seinen Sitz in Hildesheim. Das Programm konzentriert sich seit den 1980er Jahren vor allem auf das Kinder- und Jugendbuch. Gerstenberg verlegt Pappbilderbücher, Bilderbücher, erzählende Kinder- und Jugendliteratur sowie Sachbücher. Im Erwachsenenprogramm publiziert Gerstenberg Bildbände zur Kulturgeschichte und zur Gartenkunst, Kochbücher und Papeterie.

Der Name Gerstenberg steht heute für inhaltlich anspruchsvolle und ästhetisch reizvolle und innovative Bücher, die sich auch auf dem internationalen Markt erfolgreich behaupten.

Ich kann meine Flügel – meine Talente – auch ausbreiten und in die Welt fliegen

Eric Carle

Programm

Mit Eric Carles »Die kleine Raupe Nimmersatt« und Rotraut Susanne Berners ›Wimmelbüchern‹ wurde der Verlag zu einem der bekanntesten Kinderbuchverlage. Das vielfach ausgezeichnete und erfolgreiche Bilderbuch- und Kindersachbuchprogramm besticht durch künstlerische Illustrationen. Darunter finden sich Eigenentwicklungen wie die Vogelbücher von Thomas Müller, Naturbücher von Bärbel Oftring, die Pappbilderbücher von Daniela Kulot und die Debüts von Julie Völk und Anke Bär wie auch Lizenzausgaben von Piotr Socha, Floor Rieder, David Macaulay und Stephen Biesty.

Die erzählenden Kinder- und Jugendbücher von deutschen und ausländischen Autoren wie Frida Nilsson, Silke Lambeck, Dirk Reinhardt, Johannes Herwig, Timothée de Fombelle und Jakob Wegelius sind unterhaltsam und literarisch.

1999 erschien mit der Gedichtsammlung »Dunkel war's, der Mond schien helle« das erste von Gerstenbergs ›Hausbüchern‹, die sich zu einem wichtigen Programmsegment entwickelten.

Sachbilderbücher auf höchstem inhaltlichem und gestalterischem Niveau aus den Themenbereichen Natur, Technik und Kulturgeschichte werden von Kreativbüchern u.a. von Sabine Lohf flankiert.

Rund um Eric Carle und die Wimmelbücher von Rotraut Susanne Berner entstand ein beliebtes Nonbook-Programm.

Autor:innen und Illustrator:innen

Die Bücher des Gerstenberg Verlags sind von renommierten Künstlern wie Anke Bär, Aaron Becker, Rotraut Susanne Berner, Stephen Biesty, Antje Damm, Julia Dürr, Klaus Ensikat, Vitali Konstantinov, Ute Krause, Anke Kuhl, Torben Kuhlmann, Daniela Kulot, Claudia Lieb, Sabine Lohf, David Macaulay, Norman Messenger, Thomas Müller, Daniel Napp, Floor Rieder, Romana Romanyschyn, Sophie Schmid, Peter Sìs, Piotr Socha, Olivier Tallec, Øyvind Torseter, Einar Turkowski, Julie Völk, Henrike Wilson, Linda Wolfsgruber, Lena Zeise u.v.a. gestaltet. Das gesamte Werk von Eric Carle ist im Gerstenberg Verlag erschienen.

Die erzählenden Bücher und das Sachbuch-Programm bauen auf Autorinnen und Autoren wie Judith Burger, Timothée de Fombelle, Cornelia Franz, Wilma Geldof, Johannes Herwig, Silke Lambeck, Joke van Leeuwen, Maja Nielsen, Frida Nilsson, Bärbel Oftring, Dirk Reinhardt, Gideon Samson, Jan Paul Schutten, Jens Sparschuh, Lilli Thal, Edward van de Vendel, Kathleen Vereecken und Jakob Wegelius.

Aktuelle Preise

  • Anna Seghers-Preis 2024 – Johannes Herwig
  • Carl-Buch-Preis 2024 – Pepe und der Oktopus
    Autor/in: Stepha Quitterer
    Illustrator/in: Claudia Weikert
  • Der Goldene Bücherpirat 2024 – Nominiert
    Pepe und der Oktopus
    Autor/in: Stepha Quitterer
    Illustrator/in: Claudia Weikert
  • Deutscher Jugendliteraturpreis 2024 – Nominiert in der Kategorie Kinderbuch
    Pepe und der Oktopus auf der Flucht vor der Müllmafia
    Autor/in: Stepha Quitterer
    Illustrator/in: Claudia Weikert
  • Friedrich-Glauser-Preis 2024 – Nominiert in der Kategorie Kinderkrimi
    Pepe und der Oktopus
    Autor/in: Stepha Quitterer
    Illustrator/in: Claudia Weikert
  • HUCKEPACK Bilderbuchpreis 2024 – So dunkel!
    Autor/in: Constance Ørbeck-Nilssen, Øyvind Torseter
    Übersetzer/in: Maike Dörries
    Illustrator/in: Øyvind Torseter
  • Luchs 2024 – Nichts für den König
    Autor/in und Illustrator/in: Olivier Tallec
    Übersetzer/in: Ina Kronenberger
  • Rattenfänger-Literaturpreis 2024 – Empfehlungsliste
    Pepe und der Oktopus
    Autor/in: Stepha Quitterer
    Illustrator/in: Claudia Weikert
  • Rattenfänger-Literaturpreis 2024 – Sem und Mo im Land der Lindwürmer
    Autor/in: Frida Nilsson
    Übersetzer/in: Friederike Buchinger
    Illustrator/in: Torben Kuhlmann
  • Deutscher Jugendliteraturpreis 2023 – Nominiert
    Agata Loth-Ignaciuk, Bartlomiej Ignaciuk: Ins ewige Eis. Nordpol und Südpol in einem Jahr
  • Luchs 2023 – Maria Bakhareva, Anna Desnitskaya: Märkte in aller Welt
  • Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis 2022 – Silke Lambeck & Barbara Jung:
    Mein Freund Otto, das Blaue Wunder und ich
  • Friedrich-Glauser-Preis 2022 – Dirk Reinhardt: Perfect Storm
  • Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendbücher 2022 – Kathleen Vereecken: Alles wird gut, immer
  • Leipziger Lesekompass 2022 – Cornelia Boese: Wo ist Theatrine? Die Welt rund um die Bühne
  • Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2022 – Julie Völk: Zur Zeit, wo das Wünschen noch geholfen hat. Die schönsten Märchen der Brüder Grimm
  • Wissensbuch des Jahres - Perspektive - Das Sachkundigste Jugendbuch 2022 – Piotr Socha, Monika Utnik-Strugala: Das Buch vom Dreck

Jobs

Informationen über Stellenangebote

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen. Besuchen Sie auch die Website des Verlags, um sich über aktuelle Termine zu informieren (zur Website).

Kontakt

Gerstenberg Verlag GmbH & Co. KG

Rathausstraße 18-20
31134 Hildesheim

Deutschland

Tel. +49 (0)5121 106-0

verlag@gerstenberg-verlag.de
www.gerstenberg-verlag.de/index.php?id=17

Ansprechpartner

Geschäftsführung Daniela Filthaut

Vertrieb und Marketing Hajo Schwabe

Lektorat Erwachsenenprogramm Isabelle Fuchs

Lektorat Kinder- und Jugendbuch Birgit Göckritz, Kathrin Jockusch, Dagmar Schemske, Claudia Steinke

Presse und Veranstaltungen Andrea Deyerling-Baier, Katrin Schaper

Herstellung Susanne Reeh

Rechte und Lizenzen Ulrike Bastong